Schulpädagogik

 

Fachprofil

  • Die Schulpädagogik thematisiert alles, was mit dem Unterrichten in der Schule zu tun hat.
  • Die zentrale schulpädagogische Frage lautet: Was ist guter Unterricht?
  • Das Ziel des Faches besteht darin, die Studierenden zu einem theoriegeleiteten Verständnis der Schulpraxis zu führen und sie zu befähigen, guten Unterricht zu planen, vorzubereiten und durchzuführen.
  • Die Schulpädagogik bezieht sich dabei auf alle Unterrichtsfächer in gleicher Weise. Insofern stellt sie die Grundlage der einzelnen Fachdidaktiken dar, die die allgemeinen Aussagen der Schulpädagogik hinsichtlich der verschiedenen Unterrichtsfächer umsetzen.
  • Das Fach Schulpädagogik steht in engem Zusammenhang mit dem Schulpraktikum.

Inhaltsbereiche des Faches

Unterricht analysieren

  • Unterrichtsformen - Unterrichtstechniken - Unterrichtsmittel

Unterricht planen

  • Klärung der Sache - Klärung der Lernvoraussetzungen - Zielsetzung und -begründung - Methodischer Entwurf

Unterrichtsprinzipien

  • Schülerorientierung - Sachorientierung - Handlungsorientierung - Veranschaulichung ...

Individualisierende Lehr- und Lernformen

  • Projektunterricht - Freiarbeit - Lernen an Stationen - Lernwerkstatt

Weitere schulpädagogische Handlungsfelder

  • Schulleben - Förderung von Schülern - Beratung von Eltern - Kooperation mit außerschulischen Experten

Theorie der Schule

  • Historische Entwicklung der Schule - Funktionen der Schule - Schule im internationalen Vergleich

Stunden

  • 1. Jahr: 1 Stunde pro Woche
  • 2. Jahr: 3 Stunden pro Woche

Dozent

  • Micha Böckler, Institutsrektor

Der Lehrberuf - mein Traumberuf?


Mit dieser Selbsterkundung zum Lehrberuf können Sie Ihre Eignung für den Beruf als Lehrer(in) selbst herausfinden: http://www.self.mzl.lmu.de/self-starten-sie-hier/