Praxis der Gestaltung


Ziele und Aufgaben des Faches

Das Fach Praxis der Gestaltung bietet den Studierenden durch die exemplarische Auswahl umfassender, verbundener Lerninhalte aus dem textilen Gestaltungsbereich und dem Gestaltungsbereich Werken, eine notwendige Grundlage zur erfolgreichen Lehrtätigkeit.

Inhalte des Faches

In der tätigen Auseinandersetzung erkennen die Studierenden den Zusammenhang zwischen Materialeigenschaften, Bau und Funktion von Werkzeugen, Maschinen, Geräten und Hilfsmitteln sowie deren sachgerechte Handhabung und können so auf materialgerechte Be- und Verarbeitung schließen.
Mit zunehmender „Werkreife“ wird das logische Zusammenwirken funktionaler, technisch/technologischer und gestalterischer Aspekte erkannt und verinnerlicht.
Durch zielgerichtete Gestaltungsaufgaben kann ein sicherer und bewusster Umgang mit Gestaltungsmitteln und –Prinzipien sowie individuelles Ausdrucksvermögen entwickelt werden.
Konstruktive Kritikfähigkeit und Beurteilungsvermögen werden durch Analysieren, Interpretieren, Beurteilen geschaffener Objekte geschult.

Textiler Gestaltungsbereich

  • Entwurfsverfahren
  • Mess- u. Prüfverfahren
  • Fertigungsverfahren
  • Verfahren der Fadenbildung, z. B. Spinnen
  • Verfahren der Flächenbildung, z. B. Weben
  • Verfahren der Flächengliederung/Gestaltung/-Verzierung, z. B. Drucken
  • Verfahren der Flächenverarbeitung, z. B. Maschinennähen
  • Pflege- und Erhaltungsverfahren
  • Werkzeug- und Maschinenkunde, Hilfsmittel und Hilfsstoffe
  • Gesundheits- und Sicherheitslehre
  • Ökologie und Ökonomie

Gestaltungsbereich Werken

  • Gesundheits- undSicherheitslehre
  • Entwurfsverfahren
  • Mess- und Prüfverfahren
  • Materialbereiche
  • Papier
  • Ton
  • Holz
  • Metall
  • Varia
  • Fertigungsverfahren, Werktechniken
  • Werkzeug- und Maschinenkunde, Hilfsmittel und Hilfsstoffe
  • Pflege- und Erhaltungsverfahren

Gestaltung der Lehrveranstaltungen

Seminarunterricht

Anteil am Stundenplan

  • 1. Jahr:  9 Stunden pro Woche
  • 2. Jahr:  4 Stunden pro Woche

Dozenten


Ulla Jugl, FOLin
Angelika Lehner, FOLin